Sie sind hier: Startseite Studiengänge Master of Arts Deutsch als Fremd- und Zweitsprache …

Deutsch als Fremd- und Zweitsprache | Interkulturelle Literaturwissenschaft

MASTERFACH | 120 ECTS-PUNKTE

Kurzbeschreibung des Studiengangs

Studienform

Konsekutiver Studiengang in Germanistik (Vollzeitstudium)

Institut

Deutsches Seminar

Studienbeginn

Wintersemester

Regelstudienzeit

4 Semester

Studiengebiete

  • Germanistische Linguistik
  • Interkulturelle Literaturwissenschaft

Lehr- und Prüfungssprache

Deutsch

Zulassungsvoraussetzungen

  • Bachelorabschluss im Fach Germanistik oder in einem anderen neuphilologischen Fach mit einem Notendurchschnitt von mindestens 2,7
  • Mindestens 60 ECTS-Punkte in den Bereichen Linguistik und Literaturwissenschaft, wobei auf jeden der beiden Bereiche mindestens 15 ECTS-Punkte entfallen müssen
    • Bewerber*innen mit einem Abschluss eines Hochschulstudiums außerhalb des ECTS-Systems oder Bewerber*innen, die diese Mindestpunktzahl nicht erreichen, müssen durch ein Exposé zu zwei Aufgabenstellungen aus dem Bereich der germanistischen Linguistik und Literaturwissenschaft nachweisen, dass sie über die erforderlichen sprach- und literaturwissenschaftlichen Kenntnisse für den Studiengang verfügen
  • Deutschkenntnisse auf dem Niveau C2 nach dem Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen
  • Englischkenntnisse mindestens auf dem Niveau B2 nach dem Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen

Einschreibefrist

Siehe Service Center Studium

Derzeit gültige Prüfungsordnungsversionen
  • M.A.-PO 2023 (bei Studienbeginn zum WS 2023/24 oder später)
Modulhandbuch
Weitere Informationen

Service Center Studium

Prüfungsbefugte

Liste der Prüfungsbefugten

 

Profil des Studiengangs

Im forschungsorientierten und konsekutiven Masterstudiengang Deutsch als Fremd- und Zweitsprache/ Interkulturelle Literaturwissenschaft erwerben die Studierenden differenziertes Wissen in zwei Kernbereichen, nämlich Sprach- und Literaturwissenschaft. Der Bereich Sprachwissenschaft umfasst die Struktur des Deutschen sowie den Erwerb des Deutschen als Fremd- oder Zweitsprache. Der Bereich Literaturwissenschaft umfasst die deutschsprachige Literatur der Neuzeit in ihren Verflechtungen mit europäischen wie außereuropäischen Literaturen und mit Medien wie Theater, Film oder bildender Kunst.
Die Studierenden werden dazu befähigt, Lerninhalte und -ziele für unterschiedlichste Zielgruppen aufzubereiten, existierende Lehrwerke für Deutsch als Fremd- oder Zweitsprache in Bezug auf Methoden und Ziele zu analysieren und eigene Unterrichtsentwürfe zu entwickeln. Diskriminierungs- und rassismuskritische Perspektiven spielen in diesem Zusammenhang eine wichtige Rolle. Darüber hinaus erlangen die Studierenden fundierte Kenntnisse zur aktuellen literatur-, kultur- und medienwissenschaftlichen Theoriebildung und damit die Fähigkeit, sich in die Fachdiskussion zur Sprachen-, Kultur- und Integrationspolitik mit reflektierten Positionen einzubringen. Sie sind in der Lage, ihre Positionen präzise, reflektiert und argumentativ elaboriert in Wort und Schrift darzustellen.

 


EXPOSÉ

ZUR GERMANISTISCHEN LINGUISTIK UND LITERATURWISSENSCHAFT

  • Für Bewerber*innen mit einem Abschluss eines Hochschulstudiums außerhalb des ECTS-Systems
  • Für Bewerber*innen, die nicht mindestens 15 ECTS-Punkte in beiden Bereichen erworben haben

Verfügbarkeit: 15. April - 15. Juli

Laden Sie die Aufgabenstellungen hier herunter.


 

 

Weitere Fragen?

Wenden Sie sich bitte an

Dr. Harald Baßler
Administrativer Geschäftsführer | Deutsches Seminar

E-Mail: